Aktuell

»Ein Seitenwechsel kann sehr erquickend sein.«

16. Februar Veröffentlicht von

Der kaufmännische Geschäftsführer Caspar Sawade steht aktuell als Blässling in »Ein Sommernachtstraum« auf der Bühne. Wir sprachen mit ihm über die Gründe für seinen Ausflug ins Schauspiel und die Folgen für seine tägliche Arbeit.

Aktuell stehen Sie in der Inszenierung »Ein Sommernachtstraum« als Blässling auf der Bühne. Für einen kaufmännischen Geschäftsführer ist das mehr als ungewöhnlich. Wie empfinden Sie diesen Seitenwechsel und die daraus resultierende Doppelbelastung?

Caspar Sawade: Ich übernehme immer wieder gern kleinere Rollen und empfinde das eine als Erholung vom anderen. So ein Seitenwechsel kann sehr erquickend sein, außerdem ist es in jedem Unternehmen gut und wichtig, wenn die Managementseite die Abläufe und Prozesse auch praktisch nachvollziehen kann. Das gibt mir den nötigen, unverfälschten Einblick, den ich für meine tägliche Arbeit dringend brauche.

Die Arbeit als Schauspieler ist Ihnen ja nicht fremd. Wie kam es, dass Sie diesem, sehr kreativen Beruf den Rücken gekehrt und ein BWL-Studium begonnen haben?

Caspar Sawade: Schon als Jugendlicher stand dieser Karriereweg für mich ziemlich fest. Ich kenne diesen Beruf von klein auf, auch meine Eltern waren Schauspieler. In der Schule war ich bereits in einem Theaterverein und habe anschließend eine Schauspielausbildung absolviert. Während meines Engagements in Meiningen war ich dann nicht so richtig glücklich und habe begriffen, dass dies nicht ewig mein Beruf bleiben wird. Also habe ich mein Abitur nachgeholt und das BWL-Studium begonnen – eine angewandte Wissenschaft, die übrigens ebenfalls kreativ ist! Ich denke, man sollte im Leben mehr als einer Tätigkeit nachgehen und unbedingt auch seine kreative Ader ausleben. Das halte ich für essentiell für ein glückliches, zufriedenes Dasein.

War der Weg zurück ans Theater bewusst gewählt oder hat er sich zufällig ergeben?

Caspar Sawade: Das war ein ausgesprochen schöner Zufall. Ein Bekannter von mir hat mir noch während meines Studiums berichtet, dass in Zittau ein kaufmännischer Geschäftsführer gesucht wird. Also habe ich mich beworben und die Stelle auch bekommen.

Wie oft haben Sie seit Beginn Ihrer Tätigkeit am Gerhart-Hauptmann-Theater bereits auf der Bühne gestanden und wie lange müssen Sie überlegen, ob Sie eine Rolle übernehmen?

Caspar Sawade: Zwischenzeitlich stand ich in etwa fünfmal in verschiedenen Rollen auf der Bühne. Überlegen muss ich in aller Regel nicht sehr lang. Wichtig ist, dass es keine aufwändig zu erarbeitenden Rollen sind, die ich spiele. In den meisten Fällen handelt es sich um Typbesetzungen oder ich springe für erkrankte Kollegen ein.


Der Förderverein ViaThea e.V. lädt zum 6. Mal zur alljährlichen Auktion

23. Januar Veröffentlicht von

versteigerung_via theaBereits seit fünf Jahren veranstaltet der Förderverein ViaThea e.V. eine Auktion zugunsten des Internationalen Straßentheaterfestivals ViaThea. Auch in diesem Jahr soll diese schöne Tradition beibehalten und eine Versteigerung zur finanziellen Unterstützung des Festivals organisiert werden. Dafür sucht der Verein nun interessante Objekte und seltene Spenden von Görlitzer Unternehmen und Anwohnern, aber natürlich auch allen anderen Fans und Unterstützern. Spender können sich zur Abgabe der Objekte unter kontakt@viathea-foerderverein.com melden.

Die Versteigerung selbst findet am Samstag, 18. März 2017 um 14:00 Uhr im Saal der KommWohnen Service GmbH auf der Konsulstraße 65 in Görlitz statt. Für hohe Gebote und einen noch höheren Unterhaltungswert sorgen an diesem Nachmittag die Moderatoren Axel Krüger und Christian Reichardt.


Öffnungszeiten der Theaterkassen zwischen den Jahren

21. Dezember Veröffentlicht von

Stuhl_Nr1

Zwischen den Jahren öffnen die Theaterkassen wie gewohnt. Lediglich am 24. und 31. Dezember gibt es Einschränkungen.

Auch zwischen den Jahren ist der Besucherservice des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau für das Publikum zu den gewohnten Kassenöffnungszeiten zu erreichen. Lediglich am 24. und am 31. Dezember kommt es zu geringfügigen Änderungen.

Normalerweise öffnen die Theaterkassen an Samstagen von 10:00 bis 12:30 Uhr. Dem ist an diesen beiden Tagen nicht so. Unberührt davon bleiben die Öffnungszeiten während der Vorstellungen. So öffnet die Kasse des Zittauer Theaters am 24. Dezember vor der Vorstellung von »Der Drache im Schrank« wie gewohnt eine Stunde vor Vorstellungsbeginn um 10:00 Uhr. Genauso verhält es sich an Silvester, wenn in Görlitz in einer Doppelvorstellung »Wiener Blut« und in Zittau zweimal hintereinander »Der Pantoffel-Panther« gespielt wird.

Zwischen den Jahren haben die Theaterkassen von Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr durchgängig geöffnet.


Drachenbau zur Herbstzeit

9. November Veröffentlicht von

raduga1_Foto-GHTAb dem 26. November steht in Zittau der Drache Raduga auf der Bühne. Doch derzeit ist eine der Hauptfiguren des Drachenkrimis »Der Drache im Schrank« noch ein großes Geheimnis.
Schlimmer noch! Im ganzen Theater schwirren Entwürfe, Zeichnungen und Modelle der liebenswerten Flügelechse umher doch niemand scheint eine Idee zu haben, wie der Drache im Stück wohl aussieht. Es heißt sogar, es gäbe nicht nur einen Drachen, sondern gleich drei Stück. Vom Baby bis zum ausgewachsenen Exemplar soll alles dabei sein.
Da es draußen allmählich immer ungemütlicher zugeht, die Tage zunehmend kürzer werden und Drachenbau eine prima Beschäftigung für den Herbst ist, hat sich das Gerhart-Hauptmann-Theater etwas einfallen lassen, um die Wartezeit auf das diesjährige Weihnachtsmärchen zu verkürzen: in einem Bastel- und Malwettbewerb sind alle Kinder dazu aufgerufen, Raduga so darzustellen, wie sie sich ihn vorstellen. Die Kunstwerke können bis zum  zu den Kassenöffnungszeiten im Theater abgegeben oder mit der Post geschickt werden.
Die schönsten Einsendungen werden bis zum Ende des Jahres im Theaterfoyer ausgestellt. Außerdem dürfen sich die drei besten Künstler auf tolle Siegprämien freuen. Die Preisverleihung findet in passendem Rahmen nach der Premiere am 26. November auf der Premierenfeier im Theaterfoyer statt.

Einsendungen an:
Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau
Theaterring 12
02763 Zittau

Öffnungszeiten der Theaterkasse:
Dienstag bis Freitag, 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag, 10:00 bis 12:00 Uhr