Archiv

» Aktuelle Artikel anzeigen

GHT-Wochenausblick: Einmalige & letzte Chancen

28. September Veröffentlicht von

Giovanninirudy

 

Erst in einer Woche beginnt am GHT in Zittau offiziell die neue Spielzeit 2012/2013! Dabei ist das Wochenprogramm am GHT Görlitz-Zittau schon jetzt rappelvoll, mit Angeboten von Klein bis Groß.

 Letzte Chancen: Wer die Komödie »Dinner für Spinner« des Deutsch-Sorbischen-Volkstheaters Bautzen am Görlitzer Haus noch nicht erlebt hat, hat jetzt am Freitag und Samstag, jeweils 19:30 Uhr, noch Gelegenheit dazu. Dann ist das Stück erst im Januar wieder zu sehen und zwar am Zittauer Haus. Dort ergibt sich am Wochenende ebenfalls eine letzte Chance, und zwar für das 2-Personen-Musical »Du sollst nicht lieben« von Georg Kreisler.

 Für die Jüngsten: Sie gehen am Sonntag, 30.09., um 15:00 Uhr im Apollo Görlitz gemeinsam mit den beiden Puppenspielerinnen Cornelia Fritzsche und Irene Voß auf eine Reise ins Märchenland und treffen dort auf  »Schneewittchen«.

 Für Liebhaber der schönsten Melodien aus Operetten und Tänzen wie Wiener Walzer und Tango spielt das Görlitzer Caféhaus Quartett ebenfalls am Sonntag um 15:30 Uhr im Foyer Café des Görlitzer Theaters.

Publikumsliebling: Am Sonntagabend, 19:00 Uhr, gastiert im Theater Görlitz Volksmusiksänger und Tenor Rudy Giovannini. Er singt Volksmusikhits, die ihm unter anderem 2006 einen Sieg beim »Grand Prix der Volksmusik« einbrachten, wie auch sein klassisches Repertoire, zum Beispiel das »Wolgalied« aus der Operette »Der Zarewitsch«. Mit ihm auf der Bühne ist der Lausitzer Ronny Gander zu hören.

Schüler: Im Theater Zittau wird am Sonntag um 18:00 Uhr die 22. Schülerbegegnung Sachsen – Baden-Württemberg  »Musik & Kunst« feierlich eröffnet. Vom 29. September bis 04.Oktober treffen sich rund 400 Schülerinnen und Schüler, um verschiedene künstlerische Projekte zu verwirklichen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren sie beim Festkonzert zum Tag der deutschen Einheit am Mittwoch im Theater Zittau. Der Eintritt zu den beiden Konzerten ist frei.

Ebenfalls am Tag der deutschen Einheit lädt die Görlitzer Musikschule »Musica Via Regia« anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens zu einem Konzert mit Gästen aus Polen, Tschechien und der Ukraine sowie aktuellen und ehemaligen Schülern ins Theater Görlitz ein.  

Reise: Außerdem sind die Künstler des GHT in der kommenden Woche auch wieder eifrig unterwegs. So reisen die Schauspieler am 3. Oktober mit »Die Zimtläden« ins polnische Jelenia Góra.

Landesmusikschau: Die Neue Lausitzer Philharmonie spielt am Sonntag, 30.09., 16:00 Uhr, ein Kirchenkonzert auf der Landesgartenschau in Löbau unter dem Titel »… und wer sich mit verwandeln lässt…«.


Neu im Spielplan: Verrücktes Blut

26. September Veröffentlicht von

Vercktes_blutesra_rotthoff

Eine Kooperation des Ballhauses Naunynstraße Berlin und der Ruhrtriennale

Eine überforderte Lehrerin bekommt eines Tages eine einzigartige Chance: Sie versucht ihren disziplinlosen Schülern mit Migrationshintergrund gerade Friedrich Schiller und seine idealistischen Vorstellungen vom klassischen deutschen Theater nahe zu bringen, als ihr in einem Gerangel eine Pistole in die Hände fällt. Kurz zögert sie, dann nimmt sie ihre Schüler als Geiseln und zwingt sie mit vorgehaltener Waffe auf die Schulbühne zu treten und zu spielen. Denn allein Theater kann die Welt noch retten und heilen. Mit dieser idealistischen Geiselnahme hebt nun nicht nur ein abgründiger Tanz der Genres vom Thriller über die Komödie zum Melodrama an, sondern auch die lustvolle Dekonstruktion aller vermeintlich klaren Identitäten.

Seit 2006 arbeiten der Regisseur Nurkan Erpulat und die Kuratorin und Produzentin Shermin Langhoff miteinander. Daraus entstanden mehrere Inszenierungen. Verrücktes Blut ist eine Koproduktion mit der Ruhrtriennale. Bei der Kritikerumfrage von Theater Heute im Jahr 2011 wurde Verrücktes Blut neben Elfriede Jelineks Winterreise als deutschsprachiges Stück des Jahres ausgezeichnet. Die Tour 2012 wird ermöglicht von der Kulturstiftung des Bundes. Nurkan Erpulat wurde Nachwuchsregisseur des Jahres.

Das Stück „Verrücktes Blut“ (…) ist der Hit der Saison. – DER SPIEGEL

http://www.g-h-t.de/de/Spielplan/?vkdetails=431&lnr=4706&vv=&zt=2012-10

Foto: Esra Rotthoff


Theater Görlitz: Fips Asmussen heute abend entfällt leider wegen Krankheit

21. September Veröffentlicht von

GHT Görlitz HEUTE: GASTSPIEL FIPS ASMUSSEN ENTFÄLLT

Das heutige Gastspiel von Fips Asmussen im Theater Görlitz entfällt leider wegen Krankheit. Wir bitten um Verständnis! Die Karten können in allen Vorverkaufsstellen und an der Theaterkasse zurückgegeben werden.


GHT-Wochenausblick: Sekte, Humor, Musik,Komödie und mehr…

19. September Veröffentlicht von

Hexe_u_drache_u_musiker_foto_p

Diese Woche am GHT

 

 

Spannende, witzige und (ba)rockige Vorstellungen bietet das GHT in dieser Woche. 


Am Donnerstag, 20.09., und Freitag, 21.09., jeweils um 19:30 Uhr, ist das Jugendstück »Reingeist« im Apollo Görlitz zu erleben. Es erzählt die Geschichte der 18-jähringen Anne in den Fängen einer SEKTE.


Wer das Wochenende lieber mit HUMOR einleiten will, den erwartet Fips Asmussen mit seinem neuen Programm am Freitag, 21.09.,  im Großen Saal des Görlitzer Theaters.


Im Zittauer Theater stürzen sich am selben Abend sowie am Samstag Laura Scherwitzl und Hans-Peter Struppe in Georg Kreislers 2-Personen-MUSIKKOMÖDIE »Du sollst nicht lieben« ins Abenteuer Ehe. Wie bei Kreisler zu erwarten, endet dies in ironischen Liedern, die einen Querschnitt durch verschiedene Genres liefern.


Die Kollegen vom Deutsch-Sorbischen-Volkstheater Bautzen feiern am Samstag, den 22.09., mit »Dinner für Spinner« Premiere am Görlitzer Haus (Weitere Termine: 23., 28., & 29. September). In dieser KOMÖDIE von Francis Veber frönen Verleger Pierre Brochant und seine Freunde einem extravaganten Hobby: Allwöchentlich veranstalten sie ein »Dinner für Spinner« mit einem ganz besonders trotteligen »Ehrengast« – was allerdings in Pierres Fall deutlich nach hinten los geht und für allerhand Lacher sorgen wird.


Am Sonntag kommen die jüngsten Theaterfreunde auf ihre Kosten, denn in Zittau startet um 11:00 Uhr die JUNGE KONZERTREIHE »Hexenritt und Drachentöne« der Neuen Lausitzer Philharmonie mit Hexe Hillary und Drache Laura. Das erste Konzert steht unter dem Motto »BAchROCKt« und im Schlepptau haben Hexe und Drache dieses Mal nicht nur Musiker der Philharmonie, sondern auch das »Ensemble Polyharmonique« und Tänzer der GHT-Tanzcompany.


Das Wochenende beschließt ein Ex-Organist, der ins KABARETT gewechselt ist: Uli Masuth präsentiert in »Ein Mann packt ein« tagespolitisch aktuelle Themen geistvoll und treffsicher. Sein Auftritt am Sonntag um 17:00 Uhr im Apollo Görlitz ist der Beginn einer Reihe mit drei weiteren Gastspielen in dieser Spielzeit, bei denen er stets ein neues Programm auf die Bühne bringen wird.