Archiv

» Aktuelle Artikel anzeigen

GHT-Wochenausblick: 25.02.-03.03. 2013

24. Februar Veröffentlicht von

_psc9316


Von Sehnsucht, Turbulenzen und ungleichen Paaren

 

Was ein Weltklasse-Cellist, ein Hochschul-Experiment, zeitgenössischer Tanz zu barocker Musik und ein Musical voll schwarzen Humors gemeinsam haben? Das alles und mehr gibt es in dieser Woche im GHT:

 

Sehnsucht: Im 5. Philharmonischen Konzert »Sehnsucht « widmet sich die Neue Lausitzer Philharmonie am 26.02. und 01.03., 19:30 Uh,r in Görlitz und am 02.03., 19:30 Uhr, in Zittau den drei tschechischen Komponisten Antonin Dvořák, Leoš Janáček und Bohuslav Martinů. Außerdem ist mit Raphael Wallfisch ein Meister des Cellospiels zu Gast. Es dirigiert GMD-Kandidat Christopher Ward.

 

Studententag: Ein Semesterferien-Studententags-Spezial gibt es am 27.02., 19:30 Uhr, im Theater Zittau. Trotz vorlesungsfreier Zeit können alle Studenten die Komödie »Dinner für Spinner« des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen für nur 3 Euro Eintritt erleben. Ein weiteres Mal wird die Inszenierung von Peter Kube am 03.03, 15 Uhr, in Zittau gespielt.

                       

Faust: Zum letzten Mal ist »Faust«, eine Kooperation des GHTs mit der Hochschule Zittau/Görlitz am 27.02., 20 Uhr, im Haus 1 der Hochschule Zittau zu sehen. Das Theater-Experiment beschäftigt sich auf Grundlage von Goethes klassischem Stoff mit der Frage: Was bedeutet Karriere heute, was ist die zentrale Motivation und das Ziel des akademischen Nachwuchses? 

 

Kreisler-Musical: »Du sollst nicht lieben«, das humorvolle Paar-Musical von Georg Kreisler, dem Meister des schwarzen Humors, ist am 28.02., 19:30 Uhr nochmals im Theater Zittau zu erleben. Alle Kreisler-Fans dürfen sich darin auf Klassiker wie »Taubenvergiften im Park« und »Zwei alte Tanten tanzen Tango« freuen.  

 

Bach bewegt: Johann Sebastian Bachs zeitlose Musik trifft in der Wiederaufnahme von »Bach bewegt« am 01.03., 19:30 Uhr, im Apollo Görlitz auf zeitgenössischen Tanz. Mit mehreren neuen Choreografien bietet der Tanzabend wieder viele Überraschungen für das Publikum und wird in diesem Frühjahr auch zweimal nach Zittau reisen (Foto: Pawel Sosnowski).

 

Turbulente Komödie: Noch zweimal gibt es in dieser Woche die Chance, die turbulente Boulevardkomödie »Otello darf nicht platzen« im Theater Görlitz zu erleben. Am 02.03. um 19:30 Uhr und am 03.03. um 15 Uhr geht es dann wieder drunter und drüber auf der Theaterbühne, denn im Stück droht eine Opern-Vorstellung mit Stargast ins Wasser zu fallen – was mit allen Mitteln verhindert werden muss!  

 

Wir unterwegs: Das GHT-Erfolgsstück »Romeo und Julia auf der Abbey Road« reist am 28.02. in die über 700 Kilometer entfernte Partnerstadt Zittaus nach Villingen-Schwenningen um auch dort Shakespeare und Beatles kunstvoll zusammenzubringen.

Auch die Neue Lausitzer Philharmonie ist wieder unterwegs, ihr 5. Philharmonisches Konzert ist am 27.02. in der Lausitzhalle Hoyerswerda und am 28.02. im Theater Bautzen zu hören. Im Stadttheater Kamenz ist außerdem am 03.03., 16 Uhr, im »Großen Konzert« Ludwig van Beethovens »Septett« op. 20 zu hören.

 

 

 


Trailer zu “Zarah 47″ ist online!

22. Februar Veröffentlicht von

Pünktlich zur heutigen Premiere des Solo-Musicals mit Yvonne Reich in der Hauptrolle der Zarah 47 Leander gibt es auch den Trailer zum Stück, zu sehen unter: [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Jn0VgfMVMPM&w=500&h=417] 


Von A(ntigone) bis Z(arah 47): Erste Fotos online!

21. Februar Veröffentlicht von

Am GHT stehen 2 Premieren an: Das Musical Zarah 47 am Freitag in Görlitz sowie das Schauspiel Antigone am Samstag in Zittau. Erste Fotos gibt’s schon jetzt unter http://www.g-h-t.de/de/Spielplan/?vkdetails=336&lnr=4647&vv=&zt=2013-02 und

http://www.g-h-t.de/de/Spielplan/?vkdetails=331&lnr=4324&vv=&zt=2…

Ght_zi_antigone_fotos_detlef_uHp_7


GHT-Wochenausblick: 18.-24.02. 2013

18. Februar Veröffentlicht von

Traviata

Ergreifende  Bühnenmomente

Eine Woche voller bewegender Theatermomente steht dem GHT bevor: Zwei Premieren in Musiktheater und Schauspiel, eine Opern-Wiederaufnahme, ein hohes Jubiläum und viele kleine Theaterhighlights erwarten das Publikum:

70. Geburtstag auf der Bühne: Diese Geburtstagsfeier hat Seltenheitswert: Detlef Lux, seit 37 Jahren Mitglied des Zittauer Schauspielensembles, feiert seinen 70. Geburtstag am 19.02. auf der Bühne. In der bereits restlos ausverkauften Sondervorstellung von »Das Herz eines Boxers« spielt er den noch lange nicht zum alten Eisen gehörenden Ex-Boxer Leo.

Musical-Solo-Premiere: In »Zarah 47«, das am 22.02,19:30 Uhr, im Theater Görlitz Premiere feiert, verkörpert Yvonne Reich Zarah Leander, eine der großen Diven des 20. Jahrhunderts, die für sich das Credo vieler Nazikünstler, nichts gewusst zu haben, behauptete. Unter musikalischer Leitung von Manuel Pujol erklingen Leander-Klassiker wie »Davon geht die Welt nicht unter«, »Kann denn Liebe Sünde sein« oder »Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen«.

Reality Number Six: Die deutschsprachige Erstaufführung von Bogdan Koca ist am 22.02., 19:30 Uhr, und am 24.02., 19:30 Uhr, auf der Hinterbühne des Zittauer Theaters zu erleben.

Schauspiel-Premiere: Am 23.02., 19:30 Uhr, feiert die moderne »Antigone«-Fassung von Jean Anouilh im Theater Zittau Premiere. Regisseurin Anja Panse hebt die Frage danach, wieweit jeder Einzelne für seine Überzeugung zu gehen bereit ist, heraus, und stellt die Zuschauer vor die Frage, wo sie zwischen Angepasstheit und Individualismus stehen. 

La Traviata: Guiseppe Verdis Oper über die tragische Liebe zwischen Edelkurtisane Violetta (gesungen von Antje Bitterlich) und dem aufrichtigen Alfredo Germont wird am 23.02., 19:30 Uhr, im Theater Görlitz wiederaufgenommen. Nach den mit Ovationen gefeierten Vorstellungen in Bautzen im Januar kehrt die bewegende Inszenierung von Sebastian Ritschel für drei Vorstellungen nach Görlitz zurück, bevor sie ab April in Zittau zu erleben ist.

Junges Konzert: Hexe und Drache haben sich zum 6. Jungen Konzert am 24.02., 11 Uhr, in Zittau die Musiker der »Top Dog Brass Band« aus Dresden eingeladen, die auf jede Menge Blech Blues »Made in New Orleans« spielen. 

Puppentheater:  Für die Allerkleinsten ab 3 Jahren spielt Marie-Luise Müller am 23.02., 15 Uhr im Apollo Görlitz das Puppentheaterstück »Blumenkinder«, bei dem die jungen Theaterbesucher viel über die bunte Pflanzenwelt lernen können.

Musical: Die emotionale und moderne Inszenierung des Musical-Klassikers »Anatevka«  ist am  24.02.,19 Uhr, im Theater Görlitz zu sehen. 

Uli Masuth: Sein großes Finale dieser Spielzeit präsentiert Kabarettist Uli Masuth am 24.02, 17 Uhr, im Apollo Görlitz, denn er ist zum letzten Mal mit seinem Programm »Ein Mann packt ein« zu Gast.

Wir unterwegs: Ein Kammerkonzert mit Werken »Durch die Jahrhunderte«, von Vivaldi bis Debussy spielen am 24.02., 16 Uhr, Pianistin Olga Dribas und Flötistin Snejanka Tscherneva-Popova im Schloss Krobnitz.