Archiv

» Aktuelle Artikel anzeigen

Wir unterwegs: Schauspiel reist nach Ungarn

30. April Veröffentlicht von

In der Woche vom 04.bis 08. Mai steht für das Schauspielensemble eine weite Reise bevor: Ein Gastspiel führt Darsteller und Mitarbeiter in die ungarische Stadt Békéscsaba, um dort die Uraufführung »Kriegsmutter« -  den Gewinner des Osteuropäischen Dramenwettbewerbs »Talking about Borders« – zu präsentieren.

 GHT_Kriegsmutter_FotoPawelSosnowski (5)

Wie kam diese Reise zustande? Während des internationalen Festivals »3LänderSpiel« 2014 in Zittau wurde eine besondere künstlerische Verbindung geknüpft: Das Ensemble des Békéscsabai Jókai Theater sorgte mit seiner Inszenierung von »König Lear« unter der Regie von Chris Rolls für einen der Höhepunkte des Festivals. Noch während des »3LänderSpiels« erfolgte die Einladung zum Gegenbesuch in die ebenfalls in einem Dreiländereck (Ungarn-Rumänien-Serbien) gelegene Stadt.

 


Statisten für die Waldbühne Jonsdorf gesucht!

28. April Veröffentlicht von

Wir suchen männliche und weibliche Statisten im Alter von 18-45 Jahren für das Abenteuerspektakel “Der Fluch von Oybin” auf der Waldbühne Jonsdorf! (Premiere am 04.07.)

Interessierte können sich unter dramaturgie-zittau@g-h-t.de oder telefonisch unter 0173-5881469 melden.Waldbühne Jonsdorf


Fitnesstraining für »Ein Käfig voller Narren!«

27. April Veröffentlicht von

Schwitzen für die perfekte Show: Auf unsere kommende Musical-Premiere »Ein Käfig voller Narren« bereiten sich drei Musicaldarsteller, die speziell für diese Inszenierung ans GHT geholt wurden, mit besonderen  Methoden vor. Dabei erhält das Theater Unterstützung vom Görlitzer Fitnessstudio „top-fit“.

_MG_7649

Täglich gehen die Darsteller Adrian Becker, Stefan Reil und Michael Starkl ins Fitnessstudio auf der Zittauer Straße. Dank Inhaberin Ina Gloge können sie dies sogar kostenlos tun. »Als wir bei der Konzeption der Inszenierung die Entwürfe für unsere Kostüme gesehen haben, war klar: Wir müssen hart tranieren«, berichtet der österreichische Schauspieler Michael Starkl, der in die Rolle des Butlers Jacob schlüpft. Denn die Kostüme sind nicht nur glamourös, sondern zeigen auch viel Haut. Außerdem müssen die Darsteller in Schuhen mit teilweise 15cm-Absätzen auftreten »Deshalb trainiere ich besonders die Beine und die Sprunggelenke. Wenn bei diesen Schuhen etwas schief geht, gibt es keine Vorstellung mehr,« so Adrian Becker, der die Hauptrolle des Albin verkörpert. Jeder der Darsteller hat dabei seinen individuellen Trainingsplan.

IMG_7621

 

Außerdem achten die Drei stark auf ihre Essgewohnheiten: »Wir ernähren uns kalorienarm- oder besser kalorienfrei,« erzählt Stefan Reil, der zuletzt am Theater Hof den Rocky in der „Rocky Horrow Show« spielte. Neben dem Fitnesstraining widmen sich die Darsteller auch anderen Sportarten wie Yoga. Michael Starkl betreibt gar die Kampfsportart „Mixed Martial Arts“ um sich fit zu halten. »Generell müssen wir Musicaldarsteller sehr auf unseren Körper achten. Das ist ein wichtiger Bestandteil des Berufs, vergleichbar mit einem Musiker, der mit seinem Instrument proben muss. Denn was wir auf der Bühne tun, ist Hochleistungssport,« so Starkl.

 

_MG_7635


Das Festivalprogramm zum 3LänderSpiel

15. April Veröffentlicht von

Im Dreiländereck zwischen Polen, Tschechien und Deutschland wird das Theaterfestival »3LänderSpiel« zunehmend zu einem Ort der Begegnung und des Austausches für internationale Künstler und Gäste sowie zum Schauplatz mehrsprachiger Theaterkoproduktionen. Gleich zwei Uraufführungen erwarten das Publikum beim diesjährigen Festivals, die J-O-Ś 3Länderproduktion »Cudownie, Wundervoll, Úžasný « und das Jugendtheaterstück »CLUB 27« leben von der Mehrsprachigkeit und dem Zusammenspiel von Künstlern aus den J-O-Ś Partnerstädten Jelenia Góra, Liberec und Zittau.

Neben den Festivalgästen aus dem Dreiländereck erweitert der Besuch von Schauspielensembles aus Tiflis, Prag und Pilsen die grenzüberschreitende Theaterarbeit im theatralen und geografischen Sinne.

Hier das Festivalprogramm im Überblick:

 

Do., 28.05.2015, 18:00 Uhr, Foyer I Eintritt frei!

Eröffnungsveranstaltung

 

Do., 28.05.2015, 19:00 Uhr, Theater hinterm Vorhang

Women of Troy (Trojas Frauen)

Schauspiel von Data Tavadze, in georgischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Royal District Theatre Tiflis

g29_Seite10_Troja

»Women of Troy« (Trojas Frauen) wurde auf der Basis von Euripides Tragödie und den Lebenserinnerungen georgischer Frauen entwickelt. Die Kriegserfahrungen dieser Frauen, von 1990 bis in die Gegenwart, bilden als wortgetreues Material den Kern der Inszenierung. Der Teufelskreis aus Gewalt gegen Frauen blieb über die Jahrhunderte unverändert. In Zeiten des Krieges finden die Bedürfnisse der Frauen oft keine Beachtung, ihre Klagen bleiben ungehört. Das Stück versucht, den zum Schweigen Gebrachten eine Stimme zu geben und die post-sowjetische Geschichte Georgiens durch persönliche Erzählungen aufzuzeigen, womit Privates zu Politischem wird. Fünf junge Schauspielerinnen nehmen uns mit auf die Reise durch die fremde Welt des Krieges am Rande Europas.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=WxcMoTsw1jw

 

Do., 28.05.2015, 21:00 Uhr, Vorbühne

Srnky (Rehe)

g29_Seite10_Srnky

Groteske Komödie von Tomáš Svoboda,  in tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln, ab 15 Jahre

Divadlo F. X. Šaldy Liberec

 

Eine ungewöhnliche Geschichte, die von Menschen aus Liberec handelt.

Srnky (Rehe) – erzählt von Außenseitern mit kuriosen Schicksalen. Da gibt es z. B. einen Dirigent, der danach strebt, in Japan beim Prager Frühling aufzutreten, tatsächlich dirigiert er Operettenvorstellungen in Liberec. Sein Leben ist bestimmt durch einen Unfall mit tragikomischen Folgen. Dadurch wiederum trifft er mit weiteren Unglücklichen zusammen, die auf ungewöhnliche Art und Weise durch das Leben schweben: ein Mykologe, der aus Angst vor seiner Größe immer nur gebeugt läuft und dabei sein Talent für das Pilze suchen entdeckt hat; ein Erfinder, auf dessen Konto viele abgelehnte Erfindungen gehen und ein Angestellter, der sich obsessiv seinen erotischen Fantasien hingibt… Selbstverständlich fehlen auch die Frauen, Liebhaberinnen, »Lehrerinnen« usw. nicht. Während einer Nacht kreuzen sich die Wege aller Beteiligten unerwartet und ihre Geschichten entwirren sich, als Rehe auftauchen, die, weiß Gott woher kommen…

 

 

Fr., 29.05.2015, 16:00 Uhr, Foyer/Empore I Eintritt frei!

Festival-Café

Mit Präsentation der Dreiländereck-Initiativen TriLingo e.V., Neißefilm Festival und Triade, einem Vorkonzert von Musikschülern aus Zittau, Bogatynia und Liberec

 

Fr., 29.05.2015, 17:00 Uhr, Vorbühne

Zwei arme, polnisch sprechende Rumänen

Tragikomödie von Dorota Masłowska, in tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Divadlo pod Palmovkou Prag

g29_Seite10_Rumänen

Drogentragikomödie »on the road«, in der fast jeder zum Rumänen werden kann.

Das Schauspiel der jungen polnischen Autorin spielt während einer langen Nacht. Die Protagonisten, ein Mann und eine Frau, befinden sich irgendwo verloren auf einer Straße in Polen. Parcha ist Schauspieler und spielt in einer beliebten Fernsehserie die Figur eines Priesters, Džina ist eine junge Frau mit einer geheimnisvollen Geschichte. Verkleidet als Rumänen erholen sie sich Schritt für Schritt von ihrem »Kater«. In der Dunkelheit der Nacht, in der sie nach einer Fähre suchen, die sie nach Hause bringt, treffen sie verschiedene Fahrer und werden mit deren Schicksalen konfrontiert…

 

Originelles und in allem aktuelles, kompromisslos hartes und lustiges Schauspiel über die »Generation Nichts«, es handelt von der Leere mancher heutiger Leben, verwässert durch Ozeane kurzfristiger Rauschmittel, und auch davon, dass unter bestimmten Umständen die Dinge nicht immer das sind, was sie zu sein scheinen.

 

Fr., 29.05.2015, 19:30 Uhr, Theater hinterm Vorhang

PREMIERE Cudownie, Wundervoll, Úžasný

Trinationale Komödie von Szymon Bogacz (PL), Zuzanna Bućko (PL), Stefanie Witzlsperger (DE) und Vojtěch Bárta (CZ) | Uraufführung, in polnischer, tschechischer und deutscher Sprache

Eine Koproduktion des GHT Zittau, Teatr im. C. K. Norwida Jelenia Góra und Divadlo F. X. Šaldy Liberec

 

An einer Bushaltestelle im Nirgendwo treffen sechs Unbekannte aufeinander und warten auf die Lieferung der Firma »Wundervoll«. Sehr individuell wurde auf Polnisch, Tschechisch oder Deutsch ein Wunder geordert. Die Bestellung verspätet sich und so entsteht auf Grundlage von Vorurteilen, Sprachbarrieren, Universalwörtern, inniger Liebe zu Autos der Marke Volkswagen und einigen Gläsern Wodka zu viel, eine Beziehung zwischen denen, die dem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen wollen. Der Text zum Stück entstand während eines »Artists in Residence«-Aufenthalts im Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf.

 

Fr., 29.05.2015, 21:00 Uhr, Foyer I Eintritt frei!

NachSpiel …wir tanzen jenseits aller Grenzen durch die Nacht…

Party für Festival-Premieren-Liebhaber

 

Sa., 30.05.2015, 10:00 Uhr, Schillergarten | Eintritt frei!

Gartenfest

Mit mehrsprachigem Familien-Aktiv-Programm: Kinder-Zirkus zum Mitmachen, Vorstellung des trinationalen Kinderlieder-Projekts, Bastel- und Schminkaktionen

 

Sa., 30.05.2015, 11:00 Uhr, Schillergarten | Eintritt frei!

Theater-Koch-Show

Drei internationale Teams im Wettstreit um den einzigen Salzstreuer und das beste Gericht

 

Sa., 30.05.2015, 11:00 Uhr, Probebühne 1

Łódeczka (Schiffchen)

Vorstellung für Familien, in Fantasiesprache für Kinder von 1 bis 6 Jahren

Teatr im. Cypriana Kamila Norwida w Jeleniej Górze

g29_Seite10_Schiffchen

Zwei Menschen, die sich gemeinsamen auf einen Weg begeben. Ob es gelingen wird? Und – passen sie wirklich in dieses kleine Schiffchen? Einen Blick in die Welt der Kinderspiele werfend, fasziniert die Künstler, die Kunst der Kleinen. Gemeinsam erschaffen sie eine Aufführung über das Miteinander und den Wettstreit, über das Beisammen- und Getrenntsein, über die Fähigkeit zusammenzuarbeiten und die Notwendigkeit für sich zu sein.

Łódeczka (Schiffchen) ist eine Aufführung zur Reise, auf die wir uns begeben, wenn wir Kinder sind. Eine Reise in das magische Land der Freude und Fantasie.

 

Sa., 30.05.2015, 15:00 Uhr, Probebühne 2

Sei ein Frosch!

Mobiles Kinderstück von Jörg Wolfradt

 

Sa., 30.05.2015, 17:00 Uhr, Theater hinterm Vorhang

PREMIERE Club 27

Projektpräsentation der J-O-Ś Jugend aus Jelenia Góra (PL), Liberec (CZ) & Zittau

in polnischer, tschechischer und deutscher Sprache

g29_Seite5b_Club27

Große Musikstars wie Jimi Hendrix, Janis Joplin, Kurt Cobain oder Amy Winehouse, die alle im Alter von 27 Jahren starben, müssen sich im Rahmen einer Reality-Game-Show einem Spiel stellen, das immer extremer wird. Spielen sie weiter, obwohl sie selbst längst nicht mehr dahinter stehen oder physisch und psychisch längst kaputt sind? Eine schwierige Entscheidung, denn schließlich geht es um nichts Geringeres als ihr Leben.

 

Sa., 30.05.2015, 19:00 Uhr, Foyer

Přátelé generace X (X-Freunde)

Schauspiel von Felicia Zeller, in tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Divadlo J. K. Tyla Pilsen

g29_Seite10_Freunde

Stellen Sie sich vor, dass sie so sehr in die Arbeit versunken sind, dass sie noch nicht einmal den Tod ihres Mannes bemerken! Die Autorin widmete ihr im Jahr 2011 preisgekröntes Schauspiel Workaholikern und Arbeitslosen. Sie erzählt das tragikomische Geständnis einer Firmeninhaberin, ihres Mannes, der Koch ist, sowie eines Bildhauers, der in einer schöpferischen Krise stecken geblieben ist.

 

Sa., 30.05.2015, 20:30 Uhr, Vorbühne

Kafka Band: Das Schloss live

Comic-Performance und Konzert nach dem gleichnamigen Romanfragment von Franz Kafka

1h 30min o. P. in tschechischer und deutscher Sprache

mit Jaroslav Rudiš, VJ Clad und Jaromír 99

 

Am letzten Abend des internationalen Festivals erwartet die Theaterbesucher noch ein ganz besonderer Programmpunkt. Franz Kafka (1883-1924), wohl einer der bedeutendsten Schriftsteller der Weltliteratur, lieferte mit seinem Romanfragment »Das Schloss« die Vorlage für das Konzert der Kafka Band. Zu den tschechischen Bandmitgliedern zählen der Grafiker Jaromír 99 und der Autor Jaroslav Rudiš. Beide Urväter des preisgekrönten Comic-Romans »Alois Nebel«. Die Musik sowie deutschen und tschechischen Textpassagen werden begleitet durch Videoeinspielungen von VJ Clad mit Zeichnungen von Jaromír 99, wodurch ein Konzert der ganz besonderen Art entsteht.

»Winter Zima«: https://www.youtube.com/watch?v=hG_UlhBvXbs

 

 

So., 31.05.2015, 12:00 Uhr, Dreiländerpunkt D-PL-CZ | Jeder ist willkommen!

Kulturpicknick

mit kreativem Brückenschlag

 

Zum Ausklang des Festivals »3LänderSpiel 2015« und gleichzeitigen Abschluss des 3-Länder-Monats sind alle Interessierten am Sonntag, den 31. Mai zum Kulturpicknick am Dreiländerpunkt eingeladen. Jeder bringt bei Sonnenschein Picknickkörbe und Decken mit. Für gute Stimmung sorgt zusätzlich Livemusik.

 

 

Alle Gastspiele mit deutschsprachigen Übertiteln und einer Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf der Foyer Empore!

 

Festival-Teaser: http://vimeo.com/81233221

 

Ticketpreise: 10,00 Euro/5,00 Euro ermäßigt

Festivalpass: 15,00 Euro/8,00 Euro ermäßigt