Aktuell

Angezeigte Kategorie: Neue Lausitzer Philharmonie

» Alle Artikel anzeigen

Wichtige Botschaften am Welttheatertag

7. März Veröffentlicht von
Theater (c)Björn Gripinski

Foto: Björn Gripinski

Muttertag, Vatertag, Valentinstag – diese Gedenktage sind allenthalben ein Begriff und bedürfen keiner Erklärung. Aber ein Welttheatertag? Die wenigsten dürften davon überhaupt schon etwas gehört haben, geschweige denn wissen, was es damit auf sich hat.

 

Seit 1961 beteiligen sich Theater weltweit an diesem internationalen Aktionstag, der jährlich am 27. März stattfindet und stellen kreative und unterhaltsame, aber auch nachdenklich stimmende Beiträge auf die Beine um mit derenthalben besonderen Botschaften auch jene zu erreichen, die den Theaterbetrieben gemeinhin lieber fernbleiben.

In diesem Jahr beteiligt sich auch das Gerhart-Hauptmann-Theater mit je einem Programmpunkt an den beiden Häusern in Görlitz und Zittau am Welttheatertag.

Der Görlitzer Theater- und Musikverein etwa lädt am Dienstag, 27. März ab 19:00 Uhr ins Foyer-Café des Theaters und stellt beim Konzert mit dem Duo Iti Hekenu nicht nur irische, englische und spanische Folksongs in den Mittelpunkt, sondern auch ein ganz besonderes Instrument: durch das Sammeln von Spenden ermöglichte der Verein den Neuerwerb einer Harfe. Gespielt von Simone Geyer und unterstützt durch Nicolle Cassels Sopran soll dieses herrliche Instrument im Konzert »Tales & Tonadillas« daran erinnern, welche Hürden durch gemeinsame Anstrengungen erfolgreich genommen werden können.

Das Zittauer Schauspielhaus ermöglicht am selben Tag um 19:30 Uhr Schülern, Auszubildenden und Studenten den Besuch von David Mamets Schauspiel »Oleanna« zum besonders günstigen Eintrittspreis. Seit seiner Uraufführung 1992 regt der brisante Dialog um Macht, Ohnmacht und Political Correctness rund um Universitätsprofessor John, der durch Studentin Carol der sexuellen Übergriffigkeit bezichtigt wird, das Theaterpublikum zu kontroversen Diskussionen an und wird in Zeiten der MeToo-Debatte nicht umsonst als »Stück zur Stunde« gefeiert.

Restkarten für das Konzert »Tales and Tonadillas« können Sie an den Theaterkassen und unter www.g-h-t.de zum Preis von 10 Euro erwerben.

Beim Studententag von »Oleanna« erhalten Schüler, Auszubildende und Studenten gegen Vorlage eines gültigen Ausbildungsnachweises Karten zum Preis von nur fünf Euro. Der reguläre Eintrittspreis beträgt 15,00/ermäßigt 10,00 Euro.


Gesund – für und durch die Musik

26. Januar Veröffentlicht von

g51_s2_gesundes orchester_(c)Schloß Kapfenburg

Als erstes deutsches Profiorchester erhält die Neue Lausitzer Philharmonie die Zertifizierung »gesundes orchester«. Das ist vor allem dem Engagement einer einzelnen Dame zu verdanken. (weiterlesen …)


»Flamenco – das ist auch meine ›Carmen‹.«

29. Juni Veröffentlicht von

g45_s4_carmen_(c)PRDie gebürtige Schweizerin Bettina Castaño lernte den Flamenco beim Studium in Sevilla kennen und lieben. Im Juli ist sie im Open-Air-Konzert »Carmen tanzt Flamenco« im Stadthallengarten zu erleben. (weiterlesen …)


»Manon Lescaut« mit GMD-Bewerberin Ewa Strusińska

17. Mai Veröffentlicht von

ewa strusinska

Die große Puccinis-Oper »Manon Lescaut« ist am Freitag, 19. Mai letztmalig in Görlitz zu erleben. Das Dirigat übernimmt Ewa Strusińska, die sich als Generalmusikdirektorin am GHT beworben hat. (weiterlesen …)