Aktuell

« Zurück zur Übersicht

GHT-Wochenausblick: Wenn einer eine Reise tut…

9. November Veröffentlicht von

In der Woche vom 12. bis 18. November erwartet das Gerhart Hauptmann-Theater viele Gäste von nah und fern. Aus Polen, Spanien und sogar von einer Weltreise kommen die Künstler ans GHT und bringen viele Überraschungen mit:

 

Geburtstagskonzert für Gerhart Hauptmann: Mit einem Festkonzert ehrt das »Gerhart-Hauptmann-Haus« Jelenia Góra-Jagniątków (Hirschberg-Agnetendorf) Gerhart Hauptmann anlässlich seines 150. Geburtstages. Am 17. November ab 19:00 Uhr sind die Niederschlesische Philharmonie unter Leitung von Dirigent Slawek A. Wroblewski und der Chor der Universität Breslau im Theater Zittau zu hören. Sie präsentieren unter anderem Fragmente aus »Die schwarze Maske«, einer Vertonung des gleichnamigen Hauptmann-Schauspiels durch den polnischen Komponisten Krzysztof Penderecki.

 

Junges Konzert: »ELFuhrElf« oder »Ein Mops kam in die Küche« heißt das dritte Junge Konzert der Neuen Lausitzer Philharmonie, das am 18. November um 11:00 Uhr nach Zittau kommt. Passend zum Beginn der Karnevalssaison stehen dann unter anderem Camille Saint-Saëns »Karneval der Tiere« und Robert Schumanns »Carnaval« auf dem Programm.

 

Plattenspiel: Das Bazooka Boys DJ-Team sorgt am 17. November ab 22:00 Uhr im Theater Zittau unter dem Motto »Junge, komm wieder« für 100-prozentige Tanzgarantie. Bei ihrem »Global Beat Club«, einer Mischung der angesagtesten Musikstile rund um den Globus ― von Reggae und Latin über Balkanbeats bis zu orientalischem Pop ― kommt keiner zu kurz und es wird bis in die früheren Morgenstunden gefeiert.

                        

NachTspiel: Am Freitag, den 16. November ist es pünktlich um 22:22 Uhr wieder Zeit für ein »NachTspiel«. Nach der Vorstellung von »Zusammen ist man weniger allein« (nur noch Restkarten!) gibt es diesmal einen Überraschungsabend mit den Gästen Ulrich Lenk und Magda Decker (aus dem »Otello darf nicht platzen«-Ensemble). Für alle Nachtschwärmer geht es am 20. November schon weiter, mit einem »NachTspiel« in Erinnerung an Schriftstellerin Christa Wolf.

 

Caféhaus Quartett: Das Görlitzer Caféhaus Quartett besucht am 18. November um 15:30 Uhr das Zittauer Theaterfoyer mit den schönsten Operetten, Tanz- und Schlagermelodien. Die vier Musiker erweitern dabei ständig ihr Programm und haben nun auch Jazzstandards wie »Take Five« im Repertoire.

 

Jazzhappen Especial: Zu einem spanischen Abend laden die Jazzhappen-Macher am 18. November um 19:00 Uhr erstmalig ins große Haus des Görlitzer Theaters. Der spanische Pianist Pablo Peláez wird aus diesem Anlass bei den Jazzhappen gastieren. Auch die mallorquinische Malerin Lil Bloom, ehemalige Görlitzerin, trägt zum spanischen Flair bei und präsentiert ab 18:00 Uhr ihre Bilder in einer exklusiven Vernissage im Theaterfoyer.

 

Wir unterwegs:. Das Jugendstück »Big Deal?«, das sich mit Kommunikations- und Drogenproblemen auseinandersetzt, ist am 13. November um 19:00 Uhr in der Lausitzhalle Hoyerswerda zu sehen. Die Neue Lausitzer Philharmonie gibt am 18. November um 17:00 Uhr ein Kirchenkonzert in der Johanniskirche Löbau. Das Werk »Media vita in morte sumus« des Komponisten Neithard Bethke wird dirigiert von Kantorin Katrin Bethke, es singt der Chor der Kantorei Löbau. Ebenfalls unterwegs sind »hagazussa II«, das am 18. November wieder im Animationstheater Jelenia Góra Station macht, und die »Sechs Tanzstunden in sechs Wochen«, die am 18. November das Publikum im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen unterhalten.

 

G10_seite15c_bazooka_boys_fotoGht_hexenritt_pawel_sosnowski

Kommentare