Aktuell

« Zurück zur Übersicht

Schwitzhütte am Zittauer Theater

27. Oktober Veröffentlicht von


02.11., 10.30 Uhr, Termintipp: Schwitzhüttenseminar am Zittauer Theater

Die Tragikomödie »Indianer« feiert am Fr., 07.11.2014, 19:30 Uhr, Premiere in Zittau. In dem Stück des Lausitzer Erfolgsautors Oliver Bukowski spielt eine entscheidende Rolle eine Schwitzhütte, die Wendeverlierer Thomas (gespielt von Thomas Werrlich) auf seinem Hof in der Provinz aufbauen möchte.

Das Theater in Zittau gibt seinem Publikum am So., 02.11., die Möglichkeit, eine richtige Schwitzhütte kennenzulernen. In einem ganztägigen Seminar baut Mardhuin Amohi Raphael Bastan mit den Teilnehmern eine solche Hütte aus Weidenruten.

Die Schwitzhütte ist eines der ältesten schamanischen Heilungs- und Reinigungsrituale auf der Erde. Das Schwitzen reinigt nicht nur den Körper, sondern lässt auch Gedanken und Gefühle fließen. Die Atmosphäre in der Schwitzhütte ist unterschiedlich: Manchmal schweigt die Gruppe, manchmal redet sie und geht in ihre Träume – alles ist abhängig von der Stimmung derer, die teilnehmen. In früheren Zeiten trafen sich die Menschen vor der Jagd, wichtigen Treffen oder einem Fest in der Schwitzhütte. Sie diente und dient auch der körperlichen, emotionalen und psychischen Heilung. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis.

Infos und Anmeldung bis 29.10. über Tel. 03581 474734 oder E-Mail presse@g-h-t.de

Foto: PR

Kommentare