Aktuell

« Zurück zur Übersicht

Sommertheater im Stadthallengarten Görlitz

31. Mai Veröffentlicht von

Am 04. Juni ist es soweit: Die erste Premiere des Sommertheaters im Stadthallengarten Görlitz belebt die Spielstätte neu. Insgesamt vier Produktionen von Anfang Juni bis Ende Juli sind in am historischen Ort zu erleben. Das Gerhart-Hauptmann-Theater präsentiert sich dabei in seiner ganzen Vielseitigkeit: Ob Schauspiel mit der Komödie »Gretchen 89ff.«, Tanz mit den beiden Produktionen »AQUA« und »Romeo und Julia« oder Musiktheater mit der Operette »Die lustige Witwe« in einer halbszenischen Aufführung.

Die Programmübersicht:

»Gretchen 89ff.«: »Warum ein Stück so wird, wie Sie es erleben und oft auch erleiden müssen, liegt an der seligen oder unseligen Kombination von Regie und Schauspiel, zwei von alters her natürlichen Angstgegnern…« Das Aufeinandertreffen dieser beiden Erzfeinde zeigt uns der Autor Lutz Hübner in seiner Komödie »Gretchen 89ff.«. Denn auch am Theater – wie in jedem beruflichen Umfeld – gibt es bestimmte Typen, die einem immer wieder begegnen. Sie alle probieren sich an nichts Geringerem, als an dem Drama schlechthin – Goethes »Faust«. Nachdem das Stück bereits in der vergangenen Spielzeit erfolgreich im Klosterhof Zittau lief, kommt es nun nach Görlitz.

Gretchen 89ff. Komödie von Lutz Hübner Gretchens »Kästchen-Szene« aus Goethes Faust 1, Seite 89 folgende, steht als Freilicht-Produktion auf dem Probenplan. Dabei treffen wir im Zittauer Klosterhof auf Archetypen des Theaters ? Schauspielerinnen, Regisseure, eine Dramaturgin, ein Requisiteur und auch der Hospitant darf nicht fehlen. In aberwitzigen Szenen wird mit Klischees gespielt, die oftmals keine sind? //Foto: Pawel Sosnowski

 

»Die lustige Witwe«: Die beliebte Tanzoperette, die seit 1905 das Publikum begeistert, ist nach zehn Jahren wieder einmal in Görlitz zu erleben. In der halbszenischen Inszenierung im Stadthallengarten steht Franz Lehárs sprudelnde Musik mit Hits wie »Da geh’ ich zu Maxim« und »Lippen schweigen« im Mittelpunkt. »Es ist die beliebteste und bekannteste Operette der Welt,« so Generalmusikdirektor Andrea Sanguineti, der die musikalische Einstudierung leitet und im Wechsel mit Ulrich Kern am Pult stehen wird.

LustigeWitwe_2006_KarenStuke

»AQUA«: Es ist das Erfolgsstück der GHT-Tanzcompany: »AQUA«. Nun gibt es für alle Fans der Wasser-Kunst-Show die Gelegenheit, die Inszenierung open air noch einmal ganz neu zu erleben.

Sommertheater_Görlitz_AQUA_FotoMKross

»Romeo und Julia«: Es ist die Liebesgeschichte schlechthin – gleichzeitig die Geschichte über verbotene Liebe. Liebe, verdammt durch blindes Festhalten an Traditionen von Hass und Feindschaft, deren Ursprünge längst vergessen wurden. Die Geschichte zweier verschiedener, sich nach ihrer gemeinsamen Liebe sehnender Seelen, bei dem unmöglichen Versuch, zueinander zu finden und sich aus unvereinbaren Räumen zu verbinden. Die GHT-Tanzcompany zeigt ihre ganz eigene Version der weltberühmten Geschichte.

Romeo Julia AP_16_cMarliesKross

Außerdem wird es im Stadthallengarten weitere Programmpunkte, wie Frühschoppen und ein Gastspiel der Kabarettisten »Erik Lehmann und Les Bummms Boys« geben.

 

Kommentare